Wiedereröffnung Kreisklinik Wolfhagen

Alle waren sie da: der Landrat, der Stadtverordnetenvorsteher, der stellvertretende Bürgermeister, Politiker fast aller Parteien aus dem Kreistag und der Stadtverordnetenversammlung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Bürgerinnen und Bürger, als der der Herold der Stadt Wolfhagen um 10 Uhr folgende Proklamation verlesen hat:


  • (C) W.Hanske
  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser


Zur Wiedereröffnung hatte Wolfgang Hanske die Geschehnisse des letzten halben Jahres in einem Lied zusammen gefasst. Das Lied war schon während des gesamten Widerstands unser "Schlachtgesang", allerdings mit einem etwas anderen Text.

VIDEO AUF FACEBOOK



Song: „Die Klinik bleibt besteh´n!“  


Wir sind am Jubeln

und freuen uns riesig!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Wir sind am Jubeln

und freuen uns riesig!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Ja, die Klinik bleibt im Wolfhager Land!

Tausende Stimmen,

die wurden gesammelt!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Tausende Stimmen,

die wurden gesammelt!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Ja, die Klinik bleibt im Wolfhager Land!

Geselle und Knapp,

der GNH-Bart ist ab!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Geselle und Knapp,

der GNH-Bart ist ab!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Ja, die Klinik bleibt im Wolfhager Land!

Wir brauchten Meister!

Keine Knappen und Gesellen!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Wir brauchten Meister!

Keine Knappen und Gesellen!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Ja, die Klinik bleibt im Wolfhager Land!

Kühlborn und Schmidt,

ja, die machen mit!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Kühlborn und Schmidt,

ja, die machen mit!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Ja, die Klinik bleibt im Wolfhager Land!

Wir sagen Danke,

allen, die uns geholfen!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Wir sagen Danke,

allen, die uns geholfen!

Die Klinik bleibt besteh´n!

Ja, die Klinik bleibt im Wolfhager Land!



Im Anschluss dankte dann der als „Graf“ angesprochene Landrat Uwe Schmidt in seine Begrüßungsworte an die zahlreichen Bürger sowie die vielen Beschäftigten, die sich in einer überwältigenden Anzahl gegen einen Verbleib in der GNH und für einen Wechsel in neue Kreisklinik Wolfhagen ausgesprochen hatten. In seinen Dank schloss er auch unseren Förderverein Kreisklinik Wolfhagen ein und nannte die ganze Entwicklung bis hin zur Rettung der Kreisklinik einen hoch-demokratischen Vorgang, der mit dem Widerstand gegen eine Entscheidung der Gewinnmaximierung begann und darin endete, dass parteiübergreifend eine große Mehrheit im Kreistag für den Rückkauf der Kreiskliniken votiert haben.

Er äußerte die Hoffnung, dass alle gemeinsam weiterhin FÜR unsere Kreisklinik zusammenarbeiten und unsere Kreisklinik in eine wirtschaftlich sichere Zukunft führen.

Von allen Anwesenden lang erwartet schritt Landrat Schmidt, unterstützt von Heiko Weiershäuser, zur Demontage des GNH-Schildes.

  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser


Unter tosendem Applaus wurde anschließend an dieser Stelle durch Mitglieder des Vorstandes des Fördervereis das DANKE-Banner gehisst.

Auch Dr. Uwe Hecht, der ärztliche Direktor der beiden Kreiskliniken in Wolfhagen und Hofgeismar, lobte die Art und Weise der Bürger und des Förderverein. Statt Wutbürger zu werden, sei mit kreativen Ideen starker Einfluss auf die Politik ausgeübt und eine positive Entscheidung verursacht worden.

Der ab dem heutigen Tag Verantwortung tragende neue Geschäftsführer der Klinik, Silvan Uick, wollte so gar nicht in der ersten Reihe stehen, denn, so sein Zitat, in der ersten Reihe müssen die stehen, die für die Klinik ge- und in der Klinik für die Patienten kämpfen. Und er konnte schon vermelden, dass nach keinen 10 Minuten auch schon der erste stationäre Patient aufgenommen worden ist.

Das war dann der willkommene Anlas, zu einer weiteren Tat zu schreiten: Der Landrat, Dr. Hecht und eine Mitarbeiterin, die sich besonders beim Unterschriftensammeln hervor getan hatte, Erika Steinacker, zerschnitten symbolisch das Absperrband und gaben so den Weg frei in die Klinik.

Die anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahmen die Sonnenblumenspende entgegen und versammelten sich zu einem imponierenden, wenn auch nicht ganz Corona-konformen, Gruppenfoto.

Im Anschluss beendete Vorsitzender Wolfgang Hanske die Jubelwache und entließ die Ehrengäste zu ihrer Fahrt nach Hofgeismar, denn dort sollte auch noch eine feierliche Übergabe erfolgen. Dazu gaben natürlich alle einen Riesenapplaus mit auf den Weg !


  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) H. Weiershäuser
  • (C) U. Kälber


Zurück




E-Mail